Breitcord Uni - burgund - 29

Infos, Ideen & Verwendung

Cord lässt sich einfach verarbeiten und überzeugt mit seiner samtweichen Rippenstruktur.
Streicht man über den Cordstoff, ist er in die eine Richtung sehr weich, in die andere etwas rauer. Du solltest beim Zuschneiden also beachten, dass Deine Schnittteile immer in die gleiche Richtung zeigen und nicht auf dem Kopf stehen. 
Cord ist nicht elastisch und locker gewebt, weshalb einige Dinge zu beachten sind:
Lasst bei der Verarbeitung auf jeden Fall genügend Nahtzugabe (min. 1cm) stehen. Diese sollte versäubert und die Nähte mit einem geraden Stich genäht werden. Zudem sollten alle Nähte die stark strapaziert sind wie z.B. die Schnittnaht von rechts noch einmal angesteppt werden.

In unserem Sortiment findest Du die zwei gängigsten Cord Arten: Feincord und Breitcord.

Die Rippen des Breitcords sind etwa 5mm dick.

Style Ideen: Hosen, Jacken, Westen, Overalls, Röcke, Accessoires

Deinen Ideen sind keine Grenzen gesetzt.